Webstammtisch Oldenburg

feat. PHP Usergroup | kostenloser, regelmässiger Treffpunkt zu Vorträgen und zum Erfahrungsaustausch für Internetagenturen und Freelancer.
0

29. September 2016 - Gedankliche Kreativität und Denkmodelle - nicht nur für Entwickler | open knowledge, Kaiserliche Post, Poststr. 1, 26122 Oldenburg

Hallo liebe Webonauten,

der Webstammtisch Oldenburg ist beim nächsten Treffen zu einem spannenden Thema in den open space eingeladen. Klaus Hempen wird uns über das Thema:

Gedankliche Kreativität und Denkmodelle - nicht nur für Entwickler

informieren.
 



Unsere Vorstellung von (gedanklicher) Kreativität beinhaltet, dass sie Gott gegeben und positiv ist sowie vor Originalität sprüht. Aber ist das wirklich so?

Zudem hat sich unsere Denk- und Argumentationsweise in den letzten 2.500 Jahren nur bedingt weiterentwickelt. Sind wir wirklich am Ende unserer geistigen Entwicklung? Oder gibt es jenseits des Brainstormings effektivere Denkmodelle?

Auch wenn dieser Vortrag kein Kreativitätsseminar ist, soll er dennoch Wege zu mehr Kreativität aufzeigen, denn Standarddenken kann nur Standardlösungen hervorbringen.
 
Angesprochen werden u.a. folgende Themen/Punkte:

  • Was ist gedankliche Kreativität?
  • Wie können wir gedanklich Kreativität fördern?
  • Laterales Denken
  • Paralleles Denken (z.B. „Die sechs Hüte von de Bono“)
  • Logik- und Wahrnehmungsfehler
  • Wahrnehmungstechniken

Veranstaltungsort: open knowledge, Kaiserliche Post, Poststr. 1, 26122 Oldenburg
Veranstaltungstermin: Donnerstag, 29. September 2016, 19:00 Uhr

Liebe Grüße

Klaus & Henning

Kategorien: Vortrag

Tags: open knowledge, Klaus Hempen, gedankliche Kreativität, Wahrnehmungstechniken, Laterales Denken, Paralleles Denken, Logik- und Wahrnehmungsfehler, Kreativitätsseminar

Kommentare: bislang keine Kommentare

0

Shopentwicklung mit Hilfe von ProcessWire und Padloper - 25.08.2016 ab 19:00 Uhr

Hallo liebe Webonauten,

ProcessWire ist schon lange in immer mehr Agenturen das Mittel der Wahl wenn es darum geht, flexibel und schnell auf Kundenwünsche reagieren zu können. Mit Padloper steht seit Anfang diesen Jahres ein Modul bereit, welches aufbauend auf dem Framework von ProcessWire, Shopfunktionalitäten zur Verfügung stellt (jede Seite kann zum Produkt werden).

Das Projekt ist noch recht jung und noch nicht vollständig. Ich gehe in dem Vortrag auf meine Gründe ein, Padloper den Vorzug gegenüber etablierten Shoplösungen zu geben.

Ich erkläre wie der Shop grundsätzlich aufgebaut ist und was ich noch in Handarbeit gemacht habe. Natürlich gucken wir uns in dem Padloper-Shop einige Beispiele von sehr individuell gehaltenen Produkten an und ich erkläre wie diese im Zweifel durch den Shop bei Bedarf selbstätig erstellt werden können (keine Angst, das ist leichter als gedacht). Bei ein paar Dingen, die spannend waren, habe ich #Neuland betreten dürfen. Das #Neuland konnte ich mit Hilfe der hilfbereiten ProcessWire-Community sehr einfach durchschreiten. Der Shop www.himmel-gruen.de ist seit nunmehr einer Woche online.

Im Praxisteil werden wir dann einmal exemplarisch einen kleinen T-Shirt Shop oder ähnliches mit Hilfe von ProcessWire und Padloper durchklicken (programmieren).

Liebe Grüße

Henning

Kategorien: Vortrag

Tags: ProcessWire, Padloper, Shop, Shopentwicklung

Kommentare: bislang keine Kommentare

0

Ionic2 mit Angular2 und Typescript - Appentwicklung mit Webtechnologien, Donnerstag 09.06.2016, 19:00 Uhr im Mainframe Oldenburg

Hallo liebe Webonauten,


Im Newsletter wurde versehentlich als Datum Donnerstag, der 06.06. angegeben. Korrekt ist - was natürlich ALLE ausser ich gemerkt haben - der 09.06. -


Ionic ist mit weltweit ca. 2 Mio veröffentlichten Apps längst kein Geheimtipp mehr in der Welt der hybriden Cordova-Appentwicklung. Mit Version 2 steht mittlweile ein Nachfolger des beliebten Frameworks "ready to use" in den Startlöchern.

Michael Pahl wird uns zeigen, welche Neuerungen die neue Ionic2-Version mit sich bringt, welche Vorteile Angular2 bietet, auf was sich Entwickler und Agenturen einstellen müssen, warum Promises schon wieder Schnee von gestern sind (Stichwort Reactive Extensions und Observables), wo Fallstricke lauern und welche Vorteile Typescript in diesem Zusammenhang eigentlich bietet.

Im Praxisteil werden wir uns exemplarisch ansehen, wie man eine Wordpress-Seite in einer Ionic2-App anbindet, um so den eigenen Blog als mobile App zu publishen...

Liebe Grüße

Michael und Henning

P.S. Nach diesem Termin beginnt die EM und die Sommerpause des Webstammtisch. Der nächste Termin wird vorraussichtlich der 29.09.2016 sein (es sei denn wir machen Ende August schon was).

Kategorien: Vortrag

Tags: Michael Pahl, AngularJS, ionic, AngularJS 2, Ionic 2, Typescript, Cordova-Appentwicklung

Kommentare: bislang keine Kommentare

0

Zwischen allen Stühlen: Die IT-Agentur im Spannungsfeld zwischen Kunden und Freelancern. Donnerstag 26.05.2016 ab 19:00 Uhr im Mainframe

Hallo liebe Webonauten,

am Donnerstag den 26. Mai 2016 beleuchten wir das Verhältnis zwischen Kunden, Agentur und Freelancer. Wir werden das Thema sowohl aus Kundensicht (Claudia Kuiper) als auch aus Sicht des Freelancers (Henning Heyne), der der Agentur zuarbeitet betrachten.

Diese 3 Themen bilden den Grundstock des Abends:

  • Schatz, wir müssen reden: Erwartungen an die Beziehung zwischen Agentur und Kunden
    • Partner, Impulsgeber, Dienstleister, Leibeigener?
    • Wo sind (Kompetenz-)Grenzen?
    • Wie finden wir als Agentur den idealen Freiberufler und wie binde ich diesen für weitere Projekte? 
  • Projektmanagement: Methoden und Bürokratie
    • Wie sollte eine Agentur das Briefing vorbereiten?
    • Lasten- und Pflichtenhefte, Protokolle, Projekttools
    • Welche Arbeitsweise ist für den Kunden wichtig (agile Methoden, Scrum & Sprints)?
    • Kommunikationschaos: Wer spricht wann mit wem und über welchen Kanal?
    • Wie viel Transparenz ist möglich?
    • Bugtracking
  • Zeit ist Geld: Budgets für Support und Extra-Aufwände
    • Was sollte ich als Freiberufler beachten wenn ich ein Angebot für die Agentur abgeben muss?
    • Wie läuft das mit der Bezahlung? Nach Projektende? Nach erreichen von Meilensteinen oder nach Monatsaufwand
    • Was sind gängige Stundensätze? Warum macht es für eine Agentur keinen Sinn den Stundensatz des Freiberuflers, der Agentur weit unten anzusetzen (Race to bottom z.B.)?
    • Ab wann lohnt sich ein Supportvertrag?
    • Was passiert, wenn ein Supportvertrag nicht genutzt oder überzogen wird? 

Im Anschluß werden wir – voraussichtlich – ab 21:30 zum gemütlichen, echten „Stammtisch” übergehen ;-)

Wer zum kostenlosen Vortrag und zum Netzwerken kommen möchte, bitte einmal kurz anmelden. 

Kategorien: Vortrag

Tags: Henning Heyne, Claudia Kuiper, Freelancer, IT-Agentur, Kunden, Projektmanagement, Budgets, Support-Verträge, Support

Kommentare: bislang keine Kommentare

0

Basics Google Tag Manager und Google Analytics, Donnerstag, 28. März 2016, 19:00 Uhr, Mainframe, KtT

Hallo liebe Webonauten,

am Donnerstag den 28. April 2016 werden uns im Rahmen eines Vortrages beim Webstammtisch die Basics des Google Tag Manager und Google Analytics erklärt.

  • Sinn & Zweck
  • Alternativen
  • Datalayer
  • Migration
  • best practices & dirty hacks
  • Basics eCommerce-Tracking
  • google enhanced ecommerce
  • das leidige Thema Attribution

Im Anschluß werden wir ab 21:30 zum gemütlichen, echten „Stammtisch” übergehen ;-)

Wer zum kostenlosen Vortrag und zum Netzwerken kommen möchte, bitte einmal kurz anmelden.

Kategorien: Vortrag

Tags: Jan Kirchhoff, Google, Google Tag Manager, Google Analytics, Google Ecommerce Tracking

Kommentare: bislang keine Kommentare